Weiter unten finden Sie auch folgende Beiträge:

Weihnachten kann kommen

 

Wer kann zur Freisinger Tafel kommen?

Gemäß den Durchführungsbestimmungen des „Bundesverbands Deutsche Tafel e.V.“ dürfen Waren nur an Personen abgeben werden, die nach der Abgabenordnung bedürftig sind. Die Ermittlung der Bedürftigkeit orientiert sich an § 53 AO unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten und wird von jeder Tafel individuell festgelegt.

Die Freisinger Tafel orientiert sich unter Berücksichtigung der Kundenzahl und der verfügbaren Warenmengen an den Einkommensgrenzen des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung. Unter diese Grenzen fallen Menschen mit geringem Einkommen wie Sozialhilfeempfänger, Bezieher von Arbeitslosengeld, Senioren mit kleinen Renten, Alleinerziehende und Flüchtlinge usw.


Wenn dieser Nachweis durch die Vorlage entsprechender Unterlagen* erbracht ist, wird von uns ein Ausweis (aktuell grüne Farbe) ausgestellt, der zum wöchentlichen Einkauf im Tafelladen berechtigt.


Lebensmittel werden an Kunden ausgegeben:
  • jeden Mittwoch,   9:00 bis 11:30 Uhr
  • jeden Donnerstag,  14:00 bis 15:30 Uhr
 An Feiertagen erfolgt keine Ausgabe. Sofern die Freisinger Tafel wegen Feiertagen geschlossen ist, wird dies in Aushängen fristgerecht angekündigt.

Öffnung an Weihnachten und zum Jahreswechsel:
Wir haben am 23.12. und 30.12.2020 geöffnet und nur am 24.12. und 31.12.2020 geschlossen.

Die erste Ausgabe im neuen Jahr erfolgt am Mittwoch, den 13.01.2021.

    

Neuanmeldungen sind während der Ausgabezeiten möglich.

Aufgrund coronabedingter gesetzlicher Auflagen sind für die Ausgabe folgende Änderungen gegenüber dem bisherigen Verfahren notwendig:

  • Kunden werden in Gruppen eingeteilt und jeder Gruppe ein halbstündiger Zeitabschnitt zugeteilt, in dem die betroffenen Kunden Waren abholen können. Achtung: die letzten beiden Gruppen am Mittwoch und Donnerstag werden ab 1. September zusammengefasst.
  • Vor der Tafel im Freien ist eine Wartezone markiert, in der die Abstandsregeln (1,5 m Mindestabstand) zu beachten sind.
  • Beim Betreten des Tafelgeländes erfolgen Kontrollen der Tafelausweise und die Einhaltung der Zeitgruppe.
  • Nur jeweils zwei Kunden dürfen gleichzeitig in den Ausgaberaum eintreten. Kinder sollen nach Möglichkeit draußen bleiben.
  • Das Gebäude darf nur mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden.
  • Im Gebäude sind die Hände zu desinfizieren. Dazu sind Spender im Eingangsbereich montiert.
  • Waren werden nur in vorgepackten Tüten ausgegeben. Warenrückgabe ist nicht zulässig.
  • Neukunden können sich wieder während der Ausgabezeiten in der Tafel anmelden.
....................................................
* z.B. Sozialhilfe-.Lohnsteuer-, Renten-, Hartzbescheid, Bestätigungen karitativer Organisationen, Flüchtlingsausweis oder Zuweisungsbescheid einer Regierung. 
 

Weihnachten kann kommen

Fleißige Helferinnen und Helfer packten am Freitag Weihnachtstüten für die Tafelkunden. Diese Tüten werden in der Vorweihnachtswoche an die Kunden ausgegeben.


In den Tüten finden sich haltbare Produkte, die nicht in den wöchentlichen Ausgaben verteilt werden. So sind enthalten: Kaffee, Tee, Baumkuchen, Schokoladen, Honig, Haarshampoo und Duschgel sowie eine Kerze.

(Fotos: Freisinger Tafel)

Die Tafelhelferinnen und Helfer hoffen, damit den Familien der Kunden zu Weihnachten ein bisschen zusätzliche Freude zu bereiten.

Haupteingang