#Mitgliederversammlung 2016
#Pressebeiträge 2016
#Pressebeiträge aus dem Jahr 2017

Unser neues Kühlfahrzeug (2017)

Informationsbesuch an der Freisinger Tafel

Am 26. Januar 2017 besuchte die Landtagsabgeordnete, Frau Isabell Zacharias, die Freisinger Tafel und informierte sich über die hier gelestete Arbeit.

Isabell Zacharias, MdL, Gundi Kürten, Andreas Mehltretter, Markus Grill vor der Tafel.

Frau Gundi Kürten, zweiter Vorstand der Tafel, erläuterte die dortigen Abläufe
.
Frau Isabell Zacharias, MdL, Andreas Mehltretter, Markus Grill, Gundi Kürten (Bilder: Ober)

Mitgliederversammlung und Wiederwahl der Vorstandschaft

Am 22. März 2016 hielt die Freisinger Tafel e.V. ihre ordentliche Mitgliederversammlung ab. Der Verein hat aktuell 107 registrierte Mitglieder.- Von diesen sind in Freising und Allershausen 78 Mitglieder aktiv als Helfer tätig. Von den Aktiven waren  44 erschienen.
Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Übergabe der Schrimherrschaft von Alt-Oberbürgermeister Dieter Thalhammer an Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher. Herr Thalhammer hatte den Verein seit der Gründung 2006 vielfältig unterstützt, wofür ihm der Prof. Eberhard Grassmann, der mit ihm die Tafel aus der Taufe gehoben hatte, herzlich dankte. Der neue Schirmherr sagte seine Unterstützung zu und dankte den Helfern für ihr beispielhaftes großes Engagement.   

Ein zweiter wichtiger Punkt war die Neuwahl des Vorstandes, in der die drei bisherigen Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimmen wiedergewählt wurden.


Bild veröffentlicht im Freisinger Tagblatt vom 24.3.2016, (Foto Lehmann)

 
  • Beschränkung der Neuaufnahmen (nur noch Familien)
In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 13. Januar war beschlossen worden, dass die Freisinger Tafel einen zweiten Sammel- und  Öffnungstag einführt. Der Grund lag in dem rasanten Anstieg der Kundenzahl aufgrund der Zuwanderung von Asylbewerbern und Flüchtlingen im Dezember und Januar, die sich von knapp 200 pro Wochen auf über 300 gesteigert hatten.
Im Februar wurde aufgrund der Ankündigung, dass weitere 200 bis 300 potenzielle Kunden hinzukommen würden, im Einvernehmen mit dem Landratsamt ein Aufnahmestopp für Neukunden beschlossen. Diese Kundenzahlen hätten die Tafel sowohl hinsichtlich der Lebensmittelmenge als auch der Ausgabezeiten und Helferstunden überfordert. Vom Aufnahmestop sind Familien und Rentnerinnen und Rentner ausgenommen.
Aktuell kommen pro Woche ca. 300 bis 320 Kunden an die Tafel. Insgesamt werden mit den Familienangehörigen ca. 600 Personen unterstützt.


Pressebeiträge aus dem Jahr 2017







Süddeutsche Zeitung 5. Dezember 2017, 21:59 Uhr Spende

Mit anderen teilen

Den Erlös des Martinszugs übergeben (von links) Martin Keeser (Leiter Musikschule), Bernhard Reiml (Stadtheimatpflege) und Odilo Zapf (stv. Leiter Musikschule) an Peter Bach, den Vorsitzenden der Freisinger Tafel.

(Foto: Marco Einfeldt)

Erlös des Martinszuges geht an die Freisinger Tafel

Von Kerstin Vogel, Freising

"Sturmschwaden wie in Sibirien" hatte Martin Keeser noch kurz vor dem Beginn des diesjährigen Martinszuges über dem Freisinger Marienplatz ausgemacht. Kaum ein Kind sei da gewesen, schilderte er am Montag bei einer Pressekonferenz im Rathaus. Doch sobald sich der Zug in Bewegung gesetzt habe, seien aus allen Häusern immer mehr Kinder geströmt, schwärmte der Leiter der Freisinger Musikschule, "am Ende waren es bestimmt 2000". Der traditionelle Martinszug sei einfach ein wunderschönes Ereignis, "das in den Herzen der Menschen ist" und bei dem die Kinder "die Stadt haptisch erleben können".

Trotz des Wetters werteten die Veranstalter den diesjährigen Zug auf den Domberg am Montag unisono als einen großen Erfolg. "Wir haben alles richtig gemacht, wenn es für nachfolgende Generationen selbstverständlich ist, sich um die Schwachen zu kümmern", sagte Bernhard Reiml, der Vorsitzende des Vereins Stadtheimatpflege, in Anspielung auf die Legende von der Mantelteilung, die mit dem Martinsfest untrennbar verbunden ist. Zwar konnten die Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre nicht ganz erreicht werden, immerhin 468,54 Euro wurden dennoch eingenommen und jetzt als Spende an die Freisinger Tafel überreicht.

Deren Vorsitzender Peter Bach berichtete, dass man die willkommene Spende bereits ausgegeben habe. Bei 500 bis 550 Menschen in Freising und Umgebung, die von der Tafel mitversorgt würden, "läuft das Geld hier so durch", schilderte er. Weil Weihnachten sei, habe man entschieden, etwas zu besorgen, "was wir sonst nicht haben, was den Leuten aber gut tut", sagte Bach: "Wir haben Kaffee gekauft, den wir jetzt an unsere Kunden ausgeben können."


Fahrzeugsegnung


















Pressebeiträge aus dem Jahr 2016

Diakonie spendet Fahrräder

Von der Diakonie Freising bekamen Kunden der Fresinger Tafel Fahrräder für Kinder und Erwachsene.
Dr. Willi Weber und sein Helfer Hamadu (im Hintergrund) hatten die Räder überholt und bereitgestellt.
Sie haben damit viel Freude und Dankbarkeit ausgelöst. Herzlichen Dank!
(Forum, 28.12.16, S. 1)


Die Kinder der fünf Grundschulklassen der Montesorischule Freising übergaben Päckchen für Kinder der Tafelkunden.
Die Süddeutsche Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 8. Dezember darüber auf S. R9.
,,

Spenden aus der Sammlung beim Martinszug 2016




Ehrung der Stadt Freising u.a. für Ehepaar König


SZ vom 22.10.2016, S. R12

siehe hierzu auch:
Freisinger Tagblatt: Verdienstorden für Eberhard Graßmann, "Der Vater der Freisinger Tafel"
Forum vom 26.Oktober 16:  "Völlig verdienst geehrt"  und  "Vater der Freisinger Tafel ausgezeichnet"



Freisinger Tagblatt vom 20.10.2016, S. FS 3


Die Süddeutsche Zeitung, Landkreis Freising, berichtete am Montag, 26. September 2016 auf ihren Seiten R7 und R9 in einer kurzen Kolumne mit dem Titel "Einer muss es ja machen" und einem ausführlichen Interview unter der Überschrift " Wenn jemand etwas braucht, bekommt er etwas" über die Arbeit der Freisinger Tafel und deren Entwicklung während des 10-jährigen Bestehens der Freisinger Tafel e.V.
Autorin: Gudrun Regelein

Süddeutsche vom 6. September 2016; Seite R 9




Für die Warenspende des Kindergartens St. Jokob in Vötting bedanken wir uns herzlich bei den Kindern und deren Eltern, sowie bei den Kindergärtnerinnen, die die Sammlung organisert haben. Zu korrigieren ist lediglich, dass im Bild nicht der Vorstand der Tafel, Dr. Peter Bach, sondern der Schatzmeister Elmar Stangl zu sehen ist.




Veröffentlicht im Freisinger Tagblatt im Mai 2016


Veröffentlicht im Freisinger Tagblatt vom 20./21.2.2016, Landkreis S. 5.  (Foto Gleixner)


Veröffentlicht im Freisinger Tagblatt vom 15.1.2016, Stadt S. 3


Veröffentlicht im Forum vom 9.1.2016, Frau Dandl (rechts) bei der Übergabe an Gundi Kürten.



Veröffentlicht im Freisinger Tagblatt vom 13.1.2016, S. R8


Veröffentlicht in der SZ vom 13.1.2016, S. R2

 

Weitere ausführliche Berichte zur Tafelarbeit wurden unter folgendem Titel veröffentlicht:

  • Hier gehen alle gern mal an die "Tafel". Forum vom 15. Juni 2016, Seite Freising 3
  • Die ganze Schule hilft der Tafel. Freisinger Tagblatt vom 11. Juni 2016, Seite Stadt Freising 3
  • Tafel kommt an ihre Grenzen. Süddeutsche vom 24.3.2016. Autorin: Gudrun Regelein
  • Im Einsatz für den Rand der Gesellschaft.  Forum vom 30.1.2016, SD. 4.  Autor: Nortbert Hörpel
  • Rentner drängen an die Tafel. Süddeutsche vom 21.1.2016, S. R7. Autor: Gerhard Wilhelm.
  • Der Bedarf ist stark angestiegen. Forum vom 20.1.2016, S. 34.  Autor: Dr. Bach
  • Absturm auf die Tafel. Zweiter Ausgabetag nötig. Freisinger Tagblatt vom 15.1.2016, S. 1. Autorin Maria Martin
  • Tafel erweiter Angebot. Süddeutsche vom 15.1.2016, S. R9.  Autorin: Gudrun Regelein


 
Ehrung für langjähriges soziales Engagement für das Ehepaar König
https://www.freising.de/leben-wohnen/ehrenamt-ehrungen/ehrenabend/ehrenabend-fuer-vereinsfunktionaere-2016




 
Von der Fa. Dehner erhielt die Tafel aus dem Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not eine Spende von 2.000 €.
Veröffentlicht unter dem Titel: Unterstützung für die Tafel. im Forum vom 16.12.2015.



Am 6. Juli 2015 erhielt die Freisinger Tafel vom Ehepaar Reuss/Bertig anlässlich ihrer Eheschließung eine großzügige Spende von 2.500 €, mit denen die Tafel für ihre Kunden haltbare Lebensmittel einkaufen sollte. Der 1. Vorstand Dr. Peter Bach und Kassier Elmar Stangl nahmen den Betrag entgegen und bedankten sich im Namen der Kunden und Helfer der Tafel herzlich. (Foto: Bach)
 

Spende anlässlich des Freisinger Martinszuges 2015
siehe hierzu auch : Die Freisinger Tafel profitiert. Forum vom 12. 12.2015,
und: Nicht nur ein halber Mantel. Moosburger Zeitung vom 10.12.2015, Autor: Raimund Lex



Veröffentlicht in der Süddeutschen vom 8.12.2015, S. R9

Die Schülermitverwaltung (SMV) des Cammerloher-Gymnasiums organisiert seit vielen Jahren eine Sammelaktion zugunster der Freisinger Tafel. Bei der Spendenübergabe 2015 (v.l.): Antonia Ruß (SMV), Resi und Klaus König (Freisinger Tafel), Kevin Scibilia, Felix Moré und Eileen Schmidl (alle SMV). Foto: Schule
 

Spende an die Freisinger Tafel. Veröffentlicht im Forum vom 10.10.2015, S.2 (Foto: KiGa)





















In der Ausgabestelle Allershausen arbeiteten 2017 10 ehrenamtliche Helfer in zwei Schichten, um den durchschnittlich 26 Kunden pro Woche am Samstag bzw. Montag Waren auszuhändigen. 2016 gab es 46 Öffnungstage, an denen insgesamt 1182 Kundenbesuche gezählt wurden. Die Helfer waren dabei 1550 Stunden im Einssatz.
2017 nahm die Kundenzahl kontiurierlich ab. Krankheits- und altersbedingt reduzierte sich auch die Zahl der Helfer deutlich, so dass zum Jahresende die Außenstelle geschlossen werden muss.